Der Fünffache Pfad - für einen friedvollen Wandel

 

Als Shree noch ein Knabe war, segnete ihn seine Mutter Sonamata mit den Worten:

„Du wirst wie der Polarstern sein.“

Während für den Betrachter alle Sterne über den Nachthimmel ziehen, ist der Polarstern der einzige, der am nördlichen Nachthimmel stets exakt an derselben Stelle zu sehen ist. Sonamata drückte damit aus, dass Shree in einer Zeit, in der die Dunkelheit überhandnimmt, jedem Suchenden die Richtung weisen wird.

Der Fünffache Pfad wurde von Shree als ein Weg der Praxis gegeben. Auch wenn er zunächst einfach anmutet, so ist dahinter eine große Genialität zu finden. Es werden alle Bereiche abgedeckt, um die momentanen, unguten Zustände ins Positive zu verändern, damit ein friedvoller Wandel auf der Erde geschehen kann. Hier wollen wir dir die 5 Punkte des Pfades in Kürze vorstellen:

Die Hof-Gemeinschaft

 

Was bewegt rund 50 Menschen dazu, ihre Yogamatten gegen Gummistiefel und Spaten einzutauschen? Noch dazu ohne jede Kenntnis von Landwirtschaft?

Agnihotra-Gemeinschaft Homa-Hof HeiligenbergJedes geistige Streben ist erst dann vollständig, wenn es in das tägliche Leben integriert wird und es bereichert. Durch die Pyramiden-Feuer wird ein ausgewogener Kreislauf des Gebens und Empfangens geschaffen und sie helfen, die Natur und alles Leben wieder in Harmonie zu bringen.In den 1980er-Jahren waren die Umweltprobleme, wie sie heute offensichtlich sind, bereits abzusehen. Horst organisierte daher längere Yagnas, die bis zu 1200 Stunden dauerten. Durch die guten Wirkungen motiviert, wollten wir diese Pyramiden-Feuer näher erforschen. Zu diesem Zweck erwarben wir 1988 einen landwirtschaftlichen Hof mit 20 ha Land, der von dem neu gegründeten „Verein für Homa-Landwirtschaft“ getragen wurde. Heute nennt sich unser Verein „Homa-Hof Heiligenberg e.V.“ und ist im Bereich Umweltschutz, Forschung und Gesundheit als gemeinnützig anerkannt.

Die heilende Wirkung von Agnihotra auf Mensch, Tier und Pflanze wurde sichtbar.

Heute, über 30 Jahre später, können wir auf viele überzeugende Erfahrungen zurückblicken, die wir in der Rubrik „Universeller Nutzen“ zusammengefasst haben. Mit Freude geben wir sie auch in unseren Vorträgen und Seminaren weiter.

Auch wenn über all die Jahre der Gemüseanbau ein wichtiges Tätigkeitsfeld war, legten wir unsere Yogamatten doch nicht ganz zur Seite. Die Umsetzung des gesamten Fünffachen Pfades war uns stets eine Herzensangelegenheit und so schöpfen wir unsere Kraft nicht nur aus den Yagnas, sondern - je nach Interesse - auch aus Yoga und Meditationsübungen. Dadurch wurden unsere Sinne sensibilisiert und wir konnten einen weiteren Effekt der Yagnas feststellen: Die feinstoffliche Energie, die Schwingung, wird damit angehoben und die Atmosphäre erscheint wie von hohem Licht durchdrungen.Agnihotra Yoga Homa-Hof HeiligenbergUnsere Hof-Gemeinschaft wird durch die vielen Talente und Interessen der Mitglieder bereichert. Ob Gartentätigkeiten, Yoga, Meditation, gemeinsame Yagnas, Feiern, Musizieren, sinnvolle Gespräche führen oder gegenseitiges Unterstützen als Teil der Nächstenliebe – alles trägt zum harmonischen Ganzen bei.

Durch Agnihotra entsteht eine friedvolle Atmosphäre aus Licht und Liebe.

Viele der Gründungsmitglieder sind heute (nach über 30 Jahren) noch dabei, die meisten davon konnten Shree, der Agnihotra für die heutige Zeit wiederbelebt hat, persönlich begegnen. So haben wir unsere Kenntnisse aus erster Hand! Wir wissen, welch ein Segen die von ihm gegebenen Richtlinien in ihrer Klarheit und Universalität sind – mit unvorstellbar großer Wirkung auf allen Ebenen. Wir sehen den Fünffachen Pfad als verbindendes Glied zwischen Kulturen, Konfessionen und sozialen Schichten. Deshalb ist es uns auch wichtig, nichts hinzuzufügen, keine Bedingungen daran zu knüpfen und ihn in seiner Einfachheit zu bewahren.

Am Homa-Hof erleben wir, wie unterschiedliche Charaktere mit verschiedenen Anschauungen zusammen Großes vollbringen können, wenn sie ein gemeinsames Ziel haben: den Willen, selbstlos unserer Welt zu helfen, mit allem, was darauf lebt; zunächst in kleinem Rahmen, der sich dann wie ein angenehmer Duft zunehmend ausbreitet. So hat es Shree einst beschrieben und so dürfen wir es erleben.

Komm und erfahre es selbst. Du bist herzlich willkommen!

Inzwischen ist unser Verein auf ca. 60 aktive und ca. 90 Förder-Mitglieder angewachsen. Am Homa-Hof selbst wohnt Birgitt Heigl sowie ein Vereinsmitglied. Alle anderen kommen in ihrer Freizeit, so, wie es ihnen möglich ist. Wir laden dich ein, uns zu besuchen, zu helfen, zu lernen, selbst anzuwenden, weiterzugeben, ein Teil unserer Gemeinschaft zu werden. Wenn du dich bei uns zu Hause fühlst, es dir dabei innerlich und äußerlich besser geht, du neue Fähigkeiten erlangst und diese dein Leben positiv verändern, dann macht uns das glücklich, zeigt es doch, dass sich unser Einsatz nicht nur für die Umwelt, sondern auch für unsere Mitmenschen lohnt. Du bist herzlich willkommen.

Auch wenn wir viele Erfahrungen sammeln konnten, haben wir das Gefühl, eigentlich erst am Anfang zu stehen. So haben wir für die Zukunft viele Pläne ... weiterlesen

 

Vision für eine wunderbare Zukunft

 

Unsere Vision für die Zukunft ist mit wenigen Worten beschrieben:

Glück, Wohlergehen und Frieden für alle Lebewesen in einer gesunden Umwelt.

Du findest das unerreichbar? In den alten vedischen Zeiten war es den Überlieferungen nach eine Selbstverständlichkeit. Damals wussten die Menschen um die Gesetzmäßigkeiten, die allem Leben zugrunde liegen, und lebten danach. Ihr Wissen wurde in den Veden festgehalten. Shree, der 1944 die Veden wiederbelebte, sprach:

„Der Zweck meines Lebens und mein tiefster Wunsch ist es, dass Glück, Wohlstand und Frieden auf diesem Planeten fest verankert werden, damit alle Wesen ein Leben in Erfüllung und Harmonie führen können.“

Um dies zu erreichen, wurde der Fünffache Pfad als Quintessenz der Veden offenbart.

Agnihotra Vision Homa-Hof HeiligenbergSo, wie der Blütensamen sich in seiner Verbreitung und Vermehrung durch nichts aufhalten lässt, so unaufhaltsam verbreitet sich der Fünffache Pfad fast unbemerkt auf der ganzen Welt – zum Wohle alles Geschaffenen.Am Homa-Hof Heiligenberg setzen wir den Fünffachen Pfad mit vollem Einsatz so gut wie möglich in die Tat um. Damit wird er erfahrbar, erlebbar, fühlbar … und wir können ihn anschaulich und mit fester Überzeugung weitergeben. Auf diese Weise ist am Hof ein kleines Paradies mit einer spürbar lichtvollen und segensbringenden Ausstrahlung entstanden. Mit dem Fünffachen Pfad, allem voran Agnihotra, kann die Erde geheilt werden und die Umwelt gesunden. Besonders deutlich erleben wir dies in der Landwirtschaft, im Obst- und Gartenbau und in der Bienenhaltung. Das ganzheitliche Heilwerden von Mensch, Tier und Pflanze wird offensichtlich.

Das Wissen der vedischen Gesetzmäßigkeiten ist ein Erbe der gesamten Menschheit – jeder hat das Recht, es zu erfahren.

Um dieses Wissen allen zugänglich zu machen, bieten wir unsere Seminare am Homa-Hof kostenfrei an und unterstützen euch bei der originalgetreuen Weitergabe. Als wir 1988 den Hof kauften, war kaum Geld vorhanden. Die gesamte Zeit über arbeiteten wir mit Provisorien in allen Bereichen. Jetzt erst können wir die Bedingungen verbessern, indem wir einiges neu- bzw. umbauen und in die Forschung investieren. Jede Mühe lohnt sich: Durch den Einsatz vieler wird Agnihotra inzwischen weltweit nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch  in Kindergärten, Schulen, Kliniken, verschiedenen Therapiezentren usw. mit großem Erfolg praktiziert und weitergegeben.

Wir bitten dich, uns und damit die Verbreitung des Fünffachen Pfades durch Spenden, Mithilfe oder durch eigene Initiative zu unterstützen, damit Agnihotra wie ein Leuchtfeuer irgendwann in jedem Ort brennen und die Vision wahr werden kann:

Glück, Wohlergehen und Frieden für alle Lebewesen in einer gesunden Umwelt.

Horst und Birgitt Heigl

Initiatoren und Leiter des Homa-Hofes Heiligenberg

 


„Nur ein paar Schritte und ich stand vor Shree – vor einer Lichtfülle ohnegleichen! Unvorstellbar machtvolle Erhabenheit gepaart mit vollkommener Demut! … Mit strahlendem Lächeln hob er segnend die rechte Hand und sein gütiges Antlitz spiegelte große Freude wider. Nie mehr durfte ich erleben, Shree als völlig durchsichtiger, transparenter Lichtgestalt zu begegnen … Eine mächtige Glückswelle hatte mich ergriffen, in dem sicheren Wissen: Meine Suche ist nun zu Ende.“

Shree und Horst Heigl Homa-Hof HeiligenbergParam Sadguru Shree Gajanan Maharaj und Horst Heigl

So beschrieb Horst Heigl (ehemals Lozynski) in seiner Biografie seine erste Begegnung mit Shree im Jahr 1974. Damals hatte er seinen Beruf als Konstrukteur für Maschinenbau längst aufgegeben und war als wohl erster hauptberuflicher Hatha-Yoga-Lehrer Deutschlands tätig. Als Schüler von Swami Hariharananda, einem verwirklichten Mönch der Kriya-Yoga-Linie, waren ihm hohe Meditationserlebnisse bereits vertraut. Seine Erkenntnis daraus war jedoch, dass Yoga allein nicht ausreicht, um den Egoismus in der Welt zu überwinden. Daher suchte er weiter, reiste monatelang durch Indien, bis in den Himalaya, um dann in Deutschland von Shree zu erfahren – das ist allerdings eine eigene Geschichte … *

Nach der eindrücklichen Begegnung mit Shree widmete Horst sein Leben der Verbreitung des Fünffachen Pfades. 1980 lernte er seine spätere Ehefrau Birgitt Heigl kennen – der Beginn einer idealen Verbindung. Beiden zu eigen ist eine völlige Hingabe an Gott, der für sie immer an erster Stelle steht, sowie die Nächstenliebe als Grundlage allen Tuns.

Shree bezeichnete Horst zu mehreren Gelegenheiten als Repräsentanten des Westens. Auch wenn der Fünffache Pfad in Indien wiederbelebt wurde, sollte jeder Befolger seinen kulturellen und religiösen Hintergrund beibehalten können.

Kulturen sind verschieden, wahres Wissen ist global!

Dies war auch ein wichtiger Gedanke, als 1988 unter der Leitung von Horst und Birgitt der Homa-Hof Heiligenberg gegründet wurde. Hier wird der Fünffache Pfad in verschiedenen Bereichen in seiner schlichten Klarheit umgesetzt. Horst und Birgitt begleiteten die Entstehung des Homa-Hofs über die Jahrzehnte mit ihrer umfassenden Erfahrung und ihrem tiefen Wissen. Mit Liebe, Geduld und enormem Einsatz waren sie für die Menschen da, rückten gerade, vermittelten und lenkten den Blick immer wieder auf das Wesentliche. Die lebenspraktischen, seelischen und geistigen Anregungen haben Mitgliedern wie unzähligen Besuchern über die vielen Jahre unschätzbare Hilfe gegeben.

Am 7.11.2022 verließ Horst Heigl im Alter von 86 Jahren am Homa-Hof seine körperliche Hülle.

Ihr Werk

Ihr reichhaltiges Wissen - bis hin zum Erleben der höchsten Wirklichkeit - gaben Horst und Birgitt lebensnah auch in ihren Büchern weiter, zu deren Veröffentlichung 1987 der „Verlag Horst Heigl“ entstand. Darin erschienen auch CDs von Horst, dessen Ziel es war, eine möglichst hohe Schwingung in die Musik zu bringen, um das Wohlbefinden des Hörers zu steigern. Der Verlag wurde 2020 an den Homa-Hof Heiligenberg e.V. übergeben. Die Veröffentlichungen können u. a. in unserem Online-Shop bezogen werden, teilweise auch als E-Book und in Englisch.

Während seiner 33 Besuche bei Shree konnte Horst einige Filme aufnehmen. Sie wurden digitalisiert und auf dem YouTube-Kanal Agnihotra - Horst Heigl Films veröffentlicht. Zu diesen Reisen nahm Horst Teilnehmer aus seinen Kursen mit, die sich auch privat für längere Homa-Feuer (Yagnas) trafen. Daraus entwickelte sich eine Gruppe, die später den Homa-Hof Heiligenberg ins Leben rief … weiterlesen

 


Horst Heigl-Verlag Homa-Hof Heiligenberg

 

Wie alles begann:

*Über sein außergewöhnliches Leben und seine vielen Begegnungen mit Shree hat Horst ein autobiografisches Werk in 2 Bänden mit dem Titel Erfüllte Verheißungen geschrieben.

Auch Birgitt brachte eine Autobiografie mit dem Titel  Der Schauspieler in Seinem Dienst heraus. Der Titel bezieht sich auf die ungewöhnlichen Methoden von Horst, der den Alltag als bestes Schulungsprogramm hin zur inneren Freiheit betrachtete.

 

Seite 1 von 2

Newsletter

Spenden

Jede Unterstützung fördert die Aufgaben und den Erhalt des Homa-Hofs.

Betrag

Adresse

Homa-Hof Heiligenberg e.V.
Oberhaslach 6
88633 Heiligenberg / Deutschland
+49 (0)7552 938760
info@homa-hof-heiligenberg.de
Mittagsruhe am Hof: täglich 12:00 - 14:30